Schönheitsideal vs. Natürliche Vielfalt

Seit einigen Jahren steigen die Zahlen der Korrekturen der weiblichen Labien (Venuslippen) stetig an. Das Netz ist voll von einem angeblichen Schönheitsideal zwischen den Beinen der Frauen. Freuen tut dies insbesondere die Chirurgen, klingelt es doch ganz gehörig in ihren Kassen, dass sich so viele Frauen untenrum nicht mögen, weil sie anders aussehen als die anderen. Doch wer sind eigentlich „die anderen“? Wo Aufklärung notwendig wäre, um endlich das Tabu zu brechen, dass sich Frauen trauen, ihre Intimbereiche zu zeigen und mit Stolz die Vielfalt dieser zu präsentieren, sich auszutauschen, darüber zu reden und nicht zuletzt sich selbst zu berühren und sich selbst zu lieben, setzt hier stattdessen eine Millionenindustrie an. Sie ist die am siebthäufigsten durchgeführte Schönheitskorrektur. Im Jahr 2005 waren es gerade mal 1.000 Frauen, ein Jahr später, also 2006, schon 5.440. Was seitdem passiert ist, mag ich mir gar nicht ausrechnen.  Das Ärzteblatt schreibt, dass im Jahre 2015 weltweit

2018-10-05T12:36:49+00:003. Oktober 2018|Sexual Health|